Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden


Im Forschungsbereich Experimentelle Entwicklungspsychopathologie der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie sowie im eigenständigen Bereich für Psychosoziale Medizin und Entwicklungsneurowissenschaften der Medizinischen Fakultät an der Technischen Universität Dresden wird hauptsächlich zu Störungsbildern geforscht, für die auch die hervorragende klinische Expertise besteht, so auch im Bereich des Autismus. Für alle Themenschwerpunkte wird ein möglichst breiter, multimethodischer Ansatz mit dem Ziel eines besseren Verständnisses der Prozesse „Vom Gen zum Verhalten“ verfolgt. Dabei wird der Gedanke der translationalen Forschung verfolgt, um möglichst schnell von Forschungsergebnissen zu Verbesserungen in Diagnostik und Therapie zu gelangen. Weitere Informationen finden Sie auch unter http://www.kjp-dresden.de/de/research/forschung.

Der Bereich Experimentelle Entwicklungspsychopathologie unter Leitung des Klinikdirektors Prof. Dr. Veit Rößner beschäftigt sich mit vielfältigen Themen des Störungsspektrums Tic-, Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitäts- und Zwangsstörungen sowie Autismusspektrumsstörungen. Dabei werden neben Verhaltensdaten auch neurophysiologische und biologische Parameter von betroffenen sowie gesunden Kindern und Jugendlichen betrachtet und miteinander verglichen. Je nach Studienschwerpunkt kommen verschiedene Methoden wie Elektroenzephalogramm (EEG), Magnetresonanztomographie (MRT) und computergestützte Testverfahren zum Einsatz. Weitere Informationen finden Sie auch unter: http://www.capplab.de/.


Forschungsprojekte


Oxytocin und Gruppentraining

Diese Studie richtet sich speziell an Kinder und Jugendliche mit der Diagnose Autismus-Spektrum-Störung. Wir überprüfen, ob Jugendliche mit Autismus-Spektrum-Störung noch mehr von einem Gruppentraining sozialer Kompetenzen (SKT) profitieren, wenn sie zusätzlich vor den Trainingsstunden Oxytocin per Nasenspray erhalten.

Mehr...

Machine Learning und ASD-Diagnostik

Mittels Machine Learning werden diagnostische Datenbanken in statistischen Lernmodellen abgebildet, um ASD-Diagnosen einfacher und zuverlässiger stellen zu können.

Mehr...

Kandidatengene des Oxytocinpathway

Diese Studie richtet sich an Menschen mit der Diagnose Autismus-Spektrum-Störung. Wir untersuchen einzelne Gene, die mit dem Oxytocin-Stoffwechsel zusammenhängen.

Mehr...